Artikel in den Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufen

Keine Artikel

Festzulegen Versandkosten
0,00 € Gesamtpreis
Ihnen fehlen 79,00 € für kostenlosen Versand.

Kasse

Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen Vergrößern
Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen

Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen

Gehackte Nüsse und Nussmehle

Kaufen Sie online unser Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen.     

Sie können unser Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen in Packungen zu 500 g kaufen, die ideal für echte Liebhaber von Nüssen sind.  

Entdecken Sie die Vorteile vom naturbelassenen Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen: unsere Nährwertanalysen zeigen, dass 100 g Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen folgende Nährwerte enthalten:   

  • 1.7 mg Kupfer, das entspricht 170% der NRV (Nährstoffbezugswerte)   
  • 4,3 mg Mangan, das entspricht 215% der NRV   
  • 19 mg Vitamin E, das entspricht 158% der NRV   

  

Zutaten: HASELNÜSSE. Kann Spuren von ERDNÜSSEN und anderen SCHALENFRÜCHTEN enthalten.   

Formate: 500 g   

Herkunft: Italien 

Mehr Details

ECO03702

9,50 € inkl. MwSt.

500g

Kostenloser Versand ab 79 €


Ethische Qualität

Günstiger Preis

Ausschließlich auf Nuturally

Datenblatt

ZutatenHASELNÜSSE. Kann Spuren von ERDNÜSSE und andere SCHALENFRÜCHTE enthalten.
Gewicht500g
AufbewahrungKühl und trocken lagern.
NährwertdeklarationDurchschnittswerte je 100g:
Energie2838 kJ / 687 kcal
Fett63 g
davon: gesättigte Fettsäuren5.2 g
Kohlenhydrate7.6 g
davon: Zucker3.8 g
Ballaststoffe9.0 g
Eiweiß18 g
Salz0 g
Kupfer1.7 mg (170% NRV*)
Mangan4.3 mg (215% NRV*)
Vitamin E19 mg (158% NRV*)
QuelleAnalysen von Euro Company
HinweiseDie erteilten Ratschläge SIND IN KEINER WEISE MEDIZINISCH VERBINDLICH/NORMATIV. Die Angaben dienen einzig zur Auskunft und Information und sind daher auf keinen Fall als medizinische Ratschläge zu verstehen. Bei Vorhandensein von Krankheiten sollte man stets den Arzt um Rat fragen.
HerkunftItalien
NährstoffeVitamin E, Kupfer, Mangan
NRV*Nutrient Reference Value
Etikett und VerpackungDie Bilder sollten nur zu illustrativen Zwecken dienen, das Produkt könnte je nach Verfügbarkeit und gewähltem Gewicht ändern.
VarietätHaselnüsse

Mehr Infos

Die Gemeine Hasel (Corylus avellana) gehört zur uralten Familie der Birkengewächse. Sie ist in ganz Europa heimisch und trägt wildwachsend Früchte, besonders auf Hügeln und Berghängen, an Wegrändern und Bächen. Die Gemeine Hasel wächst in der Natur zu einem höchstens 5-6 m hohen Strauch heran. Die Blätter sind oval-herzförmig mit gesägtem Blattrand und etwa 6-10 cm breit. Die Blütezeit der Hasel ist ziemlich „außerhalb der Saison“, denn sie findet im Winter statt. Die Frucht (die allbekannte Haselnuss) ist von Brakteen (Deckblättern) umhüllt, die nach dem Reifen abfallen. Sie wird sowohl als Nahrungsmittel als auch in der Farbenindustrie und zur Herstellung von Riechmitteln verwendet.  

Der Anbau konzentriert sich auf vier Hauptzonen: Eine der bedeutendsten befindet sich an der Südküste des Schwarzen Meeres, die zweitgrößte in Italien, die drittgrößte in Spanien und die viertgrößte im Westen Nordamerikas 

Haselnusskerne verzehrt man in der Regel getrocknet und leicht geröstet, damit sich die Samenschale leichter entfernen lässt und die enthaltenen Aromen besser zur Geltung kommen.  

Die meisten Haselnusskerne konsumieren die Schweizer (2 kg/jährlich pro Person), die sie als Zutat für die Schokolade verwenden.  

Jedes Jahr findet in Massaquano (NA) am 12. Dezember, am Vorabend des Gedenktages der heiligen Lucia, eine jahrhundertealte Tradition statt: Zu Ehren der Schutzheiligen des Augenlichts wirft man Haselnüsse vom Dach der Kirche, als Symbole für die Augäpfel.  

Die Gemeine Hasel war schon bei den Griechen und Römern wegen der nahrhaften Früchte beliebt und galt als Strauch mit gesundheitsfördernden oder sogar magischen Kräften, so dass sie oft mit mystischem Glauben und dem Übernatürlichen assoziiert wurde: Nicht umsonst waren die Wünschelruten zum Suchen von Grundwasser, von Edelmettalladern und von verborgenen Schätzen aus Haselholz. In Nordeuropa glaubte man, der Haselstrauch schütze vor Blitzen und vor Hexen. Für die Chinesen zählten die Haselnüsse zu den 5 heiligen Nahrungsmitteln, die Gott dem Menschen geschenkt hatte. Vom griechischen Arzt Dioskurides wurden sie als Heilmittel gegen Bisse von giftigen Tieren und zum Behandeln von Wurmbefall, anhaltendem Husten und Urikämie eingesetzt. Bei Hochzeitsfeiern waren sie ein Fruchtbarkeitssymbol. Vergil erinnert daran, dass der Haselstrauch stärker verehrt wurde als die Rebe, die Myrte und sogar der Lorbeer; er galt bei den Römern als Symbol für Frieden und Versöhnung.  

Die Haselnuss ist reich an ungesättigten Fetten, Ballaststoffen, Mineralstoffen, Vitaminen und Phytonährstoffen. Das regelmäßige Verzehren von Haselnusskernen wird daher allgemein mit der Reduktion der Cholesterinkonzentration im Blut und einem verringerten Herzkreislaufrisiko in Verbindung gesetzt. Aufgrund des hohen Anteils an Vitamin E, einem natürlichen Antioxidationsmittel schlechthin, kann man, wenn man regelmäßig Haselnusskerne isst, die Wirkung der freien Radikale bekämpfen und länger gesund und schön bleiben.  

Als wertvolle Quelle von Energie, Nährstoffen und Mineralien ist die Haselnuss perfekt für Sportler, wenn man sich stark konzentrieren muss oder ganz einfach, wenn man sich körperlich und geistig „schlapp“ fühlt.  

Trotz des hohen Kaloriengehalts soll die Haselnuss, wenn man sie in der empfohlenen Menge zu sich nimmt - 15 Gramm täglich - keine Gewichtszunahme verursachen, denn sie enthält, in Anbetracht eines niedrigen glykämischen Indexes, viele Ballaststoffe und Eiweiße, fördert das Sättigungsgefühl, reduziert das Zuführen weiterer Kalorien und führt zu einer Erhöhung des Energieverbrauchs. Haselnusskerne sind außerdem durch ihr Lipidprofil besonders wertvoll: Etwa 40% des Lipidgehalts von Haselnüssen besteht aus einfach ungesättigten Fettsäuren mit einem höheren Verhältnis zwischen einfach ungesättigten/mehrfach ungesättigten Fettsäuren als bei Mandeln und Baumnüssen. Diese einfach ungesättigten Fette tragen dazu bei, das LDL-Cholesterin (das so genannte „schlechte Cholesterin“) im Blutkreislauf niedrig zu halten, während sie den Anteil an HDL-Cholesterin erhöhen („gutes“ Cholesterin).  

In Neuseeland wurde eine Studie durchgeführt, für die an leichter Hypercholesterinämie leidende Freiwillige dazu aufgefordert wurden, ihrer normalen Ernährung 4 Wochen lang 30 g Haselnusskerne hinzuzufügen. Die Resultate haben die positive Wirkung des Verzehrs von Haselnusskernen auf das Lipoproteinprofil und auf die Konzentrationen von α-Tocopherol bewiesen1 

Die Haselnuss ist in der Liste der Lebensmittelallergene enthalten (Anlage 2 Abschnitt III Gesetzesverordnung 109/1992 in der aktuellen Fassung).  

1 Tey SL, Brown RC, Chisholm AW, Delahunty CM, Gray AR, Williams SM. Effects of differentforms of hazelnuts on bloodlipids and α-tocopherolconcentrations in mildlyhypercholesterolemicindividuals. European Journal of ClinicalNutrition [2011, 65(1):117-124]  

  

Quellen:  

Nutspaper “Nocciola” 3/2010  

Nutspaper “Nocciole” 2/2013  

Geschichte

Der Gattungsname leitet sich vom griechischen Wort κορις = Helm ab, wegen der Form der Schale, welche die Frucht umhüllt, oder von kurl, dem keltischen Wort für die Pflanze. Das Art-Epitheton avellana hingegen stammt von Avella, einer Stadt, die seit der Antike für die Qualität ihrer Haselnüsse berühmt ist. Die Gemeine Hasel gehört zu den ersten fruchttragenden Pflanzen, die der Mensch für seinen Nahrungsmittelbedarf verwendete und anbaute. Ihr Vorkommen im Mittelmeerraum und auf dem Balkan geht auf die Vorgeschichte zurück. Es handelt sich um eine der ersten Baumarten, die nach der letzten Eiszeit (vor 10000 Jahren) das Festland besiedelten, also viel früher als der Olivenbaum und die Rebe.  

Bereits seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. bemühte man sich um die Verbesserung der Techniken für den Anbau und die Vermehrung; allerdings begann der Anbau und die Verbreitung der zu produktiven und kommerziellen Zwecken interessanten Sorten erst nach 1900, als der intensive Anbau von Haselsträuchern einsetzte.  

Die Türkei ist mit etwa 800 Tausend Tonnen die weltweit größte Produzentin (über 70%) und der internationale Referenzpreis für Haselnüsse hängt direkt von den Schwankungen in der Produktion und vom Export dieses Landes ab. Italien ist der zweitgrößte Produzent, mit über 110 Tausend Tonnen: Die Qualität der italienischen Haselnüsse ist weltweit anerkannt; besonders die Kultursorten mit runden Früchten, wie die Tonda Gentile Trilobata aus dem Piemont und die Tonda Gentile Romana aus der Gegend von Viterbo stellen qualitative Exzellenzen dar, die einen eigenen Preis bestimmen. Die meisten Haselnusskerne konsumieren die Schweizer (2 kg/Person/Jahr), die sie als Zutat für die Schokolade verwenden. Die ausgedehntesten Haselplantagen befinden sich in der Türkei, in Italien und Spanien mit 379.000, 68.348 bzw. 22.600 Hektaren im Jahr 2005; diese Flächen machen zusammen über 85% der Haselplantagen auf der ganzen Welt aus. Analysiert man die mittlere Gewichtsausbeute pro Hektar, so stellt man fest, dass die USA mit 3,78 Tonnen den ersten Platz belegen - das ist mehr als das Doppelte des europäischen Durchschnitts. Dies ist hauptsächlich auf die massive Mechanisierung des amerikanischen Haselnussanbaus und den hohen Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln zurückzuführen. Frankreich und Georgien können eine Ausbeute von 2 Tonnen verzeichnen, gefolgt von Türkei und Italien mit 1,88 bzw. 1,74 Tonnen. Auf dem asiatischen Kontinent gibt es außer in Aserbaidschan, Georgien, Usbekistan und in einem Teil der Türkei auch im Iran und in China Haselplantagen, mit Produktionsmengen von je 24000 Tonnen. In Bezug auf den internationalen Markt ist Italien nach der Türkei das zweitgrößte Exportland für Haselnusskerne (die meisten Haselnüsse werden in dieser Form gehandelt). Im Zweijahreszeitraum 1995-96 wurden nur 2,4% der Weltproduktion in der Schale exportiert.  

  

Quellen:  

Nutspaper “Nocciola” 3/2010  

Nutspaper “Nocciole” 2/2013  

Eigenschaften

Unsere Nährwertanalysen zeigen, dass 100 g Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen folgende Nährwerte enthalten:   

  • 4,3 mg Mangan, das entspricht 215% der NRV (Nährstoffbezugswerte)   
  • 1,7 mg Kupfer, das entspricht 170% der NRV (Nährstoffbezugswerte)   
  • 19 mg Vitamin E, das entspricht 158% der NRV (Nährstoffbezugswerte)

Günstiger Preis

Es ist uns wichtig, dass alle Haselnussmehl online günstig kaufen können. Wir wollen einerseits großes Gewicht auf die Rohstoffe legen, um ein Qualitätsprodukt zu erhalten, andererseits die Preisvorstellungen unserer Kunden erfüllen.   

Wir gehen mit unseren Produzenten gerechte und langfristige Beziehungen ein, fernab von der Logik des niedrigsten Preises und im Zeichen des Vertrauens; dabei versuchen wir, unseren Kunden das beste und natürlichste Produkt anzubieten.   

Außerdem trägt man auch zum Einsparen von Plastik bei, wenn man Haselnussmehl in größeren Mengen wählt. 

Aufbewahrung

Das Haselnussmehl aus gerösteten Haselnüssen kühl und trocken vor Wärme und Feuchtigkeit geschützt aufbewahren. 4 nützliche Tipps:   

  • Am besten lässt sich das Haselnussmehl in einer gekühlten Umgebung aufbewahren. Das Haselnussmehl Nuturally kann man im Winter, wenn es kühler ist, auch problemlos bei Raumtemperatur aufbewahren. Im Sommer sollte man sie besser im Kühlschrank oder in möglichst kühlen Räumen aufbewahren, da die Produkte bei steigenden Temperaturen rascher verderben könnten. 
  • Am besten bewahrt man Haselnussmehl in einem Behälter aus Glas auf. Glas ist für chemische und gasförmige Wirkstoffe undurchdringlich und hat hervorragende isolierende Eigenschaften, so dass die anfängliche Temperatur länger aufrecht erhalten bleibt als bei anderen Materialien. Buntes Glas ist noch besser: Es verhindert das Eintreten bestimmter Wellenlängen des Lichts (einschließlich des ultravioletten Lichts), folglich bleiben einige Ernährungs- und Geschmackseigenschaften unverändert.   
  • Entscheidend ist auch die Art des Verschlusses: Ein hermetisch dichter Deckel schützt das Nahrungsmittel vor einem unnötigen Kontakt mit dem Sauerstoff, der zu einer Lipidoxidation führen und für aerobe Bakterien essentiell sein kann.   
  • Die Umgebung sollte immer gut gelüftet sein: Durch das Lüften kontrolliert man die Luftfeuchtigkeit des Rauminnern, die durch das Fenster ausströmt und so ein richtiges Gleichgewicht garantiert, was dabei hilft, die Schimmelbildung zu verhindern  

Meinungen

Wir empfehlen

Nuturally | Sie natürliche Nüsse und Trockenfrüchte https://www.nuturally.com/img/nuturally-logo-15791865743.jpg Nuturally
Euro Company Srl Società Benefit - Via Faentina 280/286, Godo, 48026 - Russi (RA) - Italia
Telefono: (0039) 0544 - 416711
Email: info (at) nuturally.com
Brauchen Sie Hilfe?
Rufen Sie an