Artikel in den Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufen

Keine Artikel

Festzulegen Versandkosten
0,00 € Gesamtpreis
Ihnen fehlen 79,00 € für kostenlosen Versand.

Kasse

Getrocknete Bio Ananas Vergrößern
Getrocknete Bio Ananas

Getrocknete Bio Ananas

Bio Produkte

Kaufen Sie online die getrocknete Bio Ananas ohne Zucker (enthält von Natur aus Zucker).

Unsere getrocknete Bio Ananas ist BIO-zertifiziert und wird mit Respekt für die Mitmenschen und die Umwelt angebaut.

Man kann die getrocknete Bio Ananas in Packungen kaufen, die ideal für echte Liebhaber von Trockenfrüchten sind.

Entdecken Sie die Nährwerte von getrockneter Bio Ananas! Nach unseren Analysen enthalten 100g Bio Ananas:

  • 5,7 mg Mangan, das entspricht 285% der NRV (Nährstoffbezugswerte);
  • 0,50 mg Kupfer, das entspricht 50% der NRV;
  • 20 μg Selen, das entspricht 36% der NRV.

Zutaten: Bio Ananas. Kann Spuren von ERDNÜSSEN und SCHALENFRÜCHTEN enthalten.

Formate: 1 kg

Herkunft: Ghana, Sri Lanka

Mehr Details

ECOB4300

18,50 € inkl. MwSt.

1kg

Kostenloser Versand ab 79 €


Ethische Qualität

Günstiger Preis

Ausschließlich auf Nuturally

Datenblatt

ZutatenBio Ananas. Kann Spuren von ERDNÜSSEN und SCHALENFRÜCHTEN enthalten.
Gewicht1kg
AufbewahrungKühl und trocken lagern.
BIOVon MiPAAF IT-BIO-009 zugelassene Kontrollbehörde; Nicht-EU-Landwirtschaft; Kontrollierter Betreiber Nr. B808;
NährwertdeklarationDurchschnittswerte je 100g:
Energie1279 kJ / 302 kcal
Fett0.3 g
davon: gesättigte Fettsäuren0.1 g
Kohlenhydrate68 g
davon: Zucker67 g
Ballaststoffe7.8 g
Eiweiß2.9 g
Salz0 g
Kupfer0.50 mg (50% NRV*)
Mangan5.7 mg (285% NRV*)
Selen20 µg (36% NRV*)
QuelleAnalysen von Euro Company
HinweiseDie erteilten Ratschläge SIND IN KEINER WEISE MEDIZINISCH VERBINDLICH/NORMATIV. Die Angaben dienen einzig zur Auskunft und Information und sind daher auf keinen Fall als medizinische Ratschläge zu verstehen. Bei Vorhandensein von Krankheiten sollte man stets den Arzt um Rat fragen.
HerkunftGhana, Sri Lanka
NährstoffeMangan, Kupfer, Selen
NRV*Nutrient Reference Value
Etikett und VerpackungDie Bilder sollten nur zu illustrativen Zwecken dienen, das Produkt könnte je nach Verfügbarkeit und gewähltem Gewicht ändern.
VarietätAnanas

Mehr Infos

Die Ananas ist eine ausgezeichnete Quelle für qualitativ hochwertige Ballaststoffe: ihre Konsistenz, ihre Länge, ihre Fähigkeit, große Mengen an Wasser und Farbstoff zurückzuhalten, ihre Widerstandsfähigkeit gegen Salz und Zugkraft. In einigen Ländern werden Ananasfasern in der Bekleidungsindustrie (aufgrund ihrer seidenähnlichen Konsistenz) und in der Papierindustrie (Ananasfasern werden zur Herstellung dünner, flexibler Papierbögen verwendet) eingesetzt.

Die Verwendung von Nebenprodukten aus der Verarbeitung von Ananaspflanzen wurde für die Herstellung von Tierfutter gefördert. Die Blätter können in drei Formen verwendet werden: frisch, getrocknet und als Silage. Die Herzen und Häute werden zusammen mit Melasse als Tierfutter verwendet.

Eine alternative Verwendung der Frucht umfasst ihre Verwendung in der pharmazeutischen Industrie dank einer Substanz, die durch eine Fällungstechnik aus dem Ananasstamm gewonnen wird: Bromelain, ein seit mindestens zehn Jahren verwendetes Enzym, das traditionell auf Hawaii hergestellt wird, derzeit aber in anderen Ländern wie Taiwan, Thailand, Brasilien und Puerto Rico extrahiert wird. Seine Wirkungen sind vielfältig: Es erleichtert den Verdauungsprozess, kontrolliert die Entwicklung von Entzündungszuständen und hilft bei der Erholung von Sportverletzungen. Bromelain wird auch in der Lebensmittelindustrie verwendet, da es Fleisch weicher machen kann, aber es wird auch als Zusatzstoff in Bier verwendet, um es leichter zu machen; bei der Proteinsolubilisierung; bei der Behandlung von Fischabfällen. Es wird auch bei der Herstellung von hydrolysierten Proteinen verwendet, wodurch die Löslichkeit von Gelatine erhöht wird.

Ananas enthält etwa 80-85% Wasser und 81-87% Feuchtigkeit, 13-19% Gesamtfeststoffe, während die Fasermenge 2-3% erreichen kann. Unter den organischen Säuren ist Zitronensäure die wichtigste. Der Zellstoff hat einen niedrigen Gehalt an Asche, Stickstoffverbindungen und Lipiden (0,1%). Zwischen 25 und 30 % der Stickstoffverbindungen sind Proteine. Frische Ananas enthält Mineralsalze wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Natrium und ist zudem eine reiche Vitamin-C-Quelle.

Quellen:

Nutspaper, 2/2017

Geschichte

Das Wort Ananas stammt von nanas, was in der Tupi-Sprache nach den Aufzeichnungen von André Thevet von 1555 „hervorragende Frucht“ bedeutet. Comosus, „schopfig“ spielt auf den Blattschopf am oberen Ende des Fruchtstandes an. Auf Englisch heißt die Frucht pineapple, während man sie auf Spanisch ananá oder piña, „Pinienzapfen“ nennt. Die Art stammt aus Südamerika, wahrscheinlich aus der Gegend zwischen dem südlichen Brasilien und Paraguay. Man weiß wenig über die Herkunft der Kulturananas. M.S. Bertoni (1919) hält das Einzugsgebiet des Flusses Paraná-Paraguay für das Ursprungsgebiet der Ananas comosus. Die älteste Darstellung der Frucht findet man auf dem Cascajal-Stein, welcher der olmekischen Kultur zugeschrieben wird. Die Ananas wurde von den Kariben auf die karibischen Inseln gebracht. 1493 sah Christoph Kolumbus die Frucht zum ersten Mal auf Guadeloupe, obschon eigentlich ananasähnliche Früchte auf einigen römischen Mosaiken und an einer Statue abgebildet sind, was annehmen lässt, dass sie bereits in der Antike bekannt war. Sie kam nach Europa, von wo aus die Spanier und Engländer sie auf den Inseln des Pazifik verbreiteten. Kommerzielle Plantagen befinden sich in Hawaii, auf den Philippinen, in Südostasien, Lateinamerika, Florida und auf Kuba. In der Karibik, in Europa und Nordamerika wurde die Ananas mit der Rückkehr der Schiffe von langen Reisen assoziiert und wurde daher zum Symbol für Empfang und Gastfreundschaft.

Die aus Südamerika stammende Ananas erreichte Europa vor über fünfhundert Jahren dank Christoph Kolumbus. Er sah sie zum ersten Mal 1493 auf der Insel Guadeloupe, auf den Antillen. Später führten die Portugiesen und Spanier den Anbau von Ananas in ihren südafrikanischen und asiatischen Kolonien ein. Die Pflanze ist mehrjährig und hat lange, lederartige, grau-grüne Blätter. Die ausgewachsenen Pflanzen werden bis zu 0,9-1,8 m hoch und breit. Wild wachsende Ananas gibt es eigentlich nirgends. Die Anbaugebiete liegen in der Regel auf unter 800 m über dem Meeresspiegel, mit einigen Ausnahmen: In Kenia liegen Ananasfelder auf 1400 bis 1800 m und in Malaysia sogar auf über 2400 m. Wenn die Ananas auf über 1000 m Höhe angebaut wird, sind die reifen Früchte kleiner, die Farbe des Fruchtfleisches ist weniger attraktiv und der Geschmack ist saurer. Am besten scheint die Ananas bei 20-30°C zu gedeihen, die optimale Temperatur beträgt 23-24°C.

Quellen:

https://it.wikipedia.org/wiki/Ananas https://en.wikipedia.org/wiki/Pineapple

https://it.wikipedia.org/wiki/Ananas_comosus

Nutspaper, 1/2017

Eigenschaften

Nach unseren Analysen enthalten 100g Bio Ananas:

  • Selen (20 μg – 36% NRV)
  • Kupfer (0,50 mg – 50% NRV)
  • Mangan (5,7 mg - 285% NRV)

Günstiger Preis

Es ist uns wichtig, dass alle getrocknete Bio Ananas online günstig kaufen können. Wir wollen einerseits großes Gewicht auf die Rohstoffe legen, um ein Qualitätsprodukt zu erhalten, andererseits die Preisvorstellungen unserer Kunden erfüllen.

Wir gehen mit unseren Produzenten gerechte und langfristige Beziehungen ein, fernab von der Logik des niedrigsten Preises und im Zeichen des Vertrauens; dabei versuchen wir, unseren Kunden das beste und natürlichste Produkt anzubieten.

Außerdem trägt man auch zum Einsparen von Plastik bei, wenn man getrocknete Bio Ananas in größeren Mengen wählt.

Aufbewahrung

Die getrocknete Bio Ananas kühl und trocken vor Wärme und Feuchtigkeit geschützt aufbewahren. 4 nützliche Tipps:

  • Am besten lässt sich die getrocknete Bio Ananas in einer gekühlten Umgebung aufbewahren. Die getrocknete Bio Ananas ohne Zuckerzusatz (enthält von Natur aus Zucker) Nuturally kann man im Winter, wenn es kühler ist, auch problemlos bei Raumtemperatur aufbewahren. Im Sommer sollte man sie besser im Kühlschrank oder in möglichst kühlen Räumen aufbewahren, da die Produkte bei steigenden Temperaturen rascher verderben könnten.
  • Am besten bewahrt man die getrocknete Bio Ananas in einem Behälter aus Glas auf. Glas ist für chemische und gasförmige Wirkstoffe undurchdringlich und hat hervorragende isolierende Eigenschaften, so dass die anfängliche Temperatur länger aufrecht erhalten bleibt als bei anderen Materialien. Buntes Glas ist noch besser: Es verhindert das Eintreten bestimmter Wellenlängen des Lichts (einschließlich des ultravioletten Lichts), folglich bleiben einige Ernährungs- und Geschmackseigenschaften unverändert.
  • Entscheidend ist auch die Art des Verschlusses: Ein hermetisch dichter Deckel schützt das Nahrungsmittel vor einem unnötigen Kontakt mit dem Sauerstoff, der zu einer Lipidoxidation führen und für aerobe Bakterien essentiell sein kann.
  • Die Umgebung sollte immer gut gelüftet sein: Durch das Lüften kontrolliert man die Luftfeuchtigkeit des Rauminnern, die durch das Fenster ausströmt und so ein richtiges Gleichgewicht garantiert, was dabei hilft, die Schimmelbildung zu verhindern.

Meinungen

Wir empfehlen

Nuturally | Sie natürliche Nüsse und Trockenfrüchte https://www.nuturally.com/img/nuturally-logo-15791865743.jpg Nuturally
Euro Company Srl Società Benefit - Via Faentina 280/286, Godo, 48026 - Russi (RA) - Italia
Telefono: (0039) 0544 - 416711
Email: info (at) nuturally.com
Brauchen Sie Hilfe?
Rufen Sie an