Farbenfrohe Küche...wenn das Auge mitisst

Farbenfrohe Küche...wenn das Auge mitisst

Farbe bedeutet Gesundheit auch bei Tisch; Obst und Gemüse sind äußerst gesund, wichtig für unser Wohlbefinden. Es liefert nicht nur wertvolle Nährstoffe, sondern ist auch sehr schmackhaft. Außerdem kann Obst und Gemüse durch eine unkonventionelle Zubereitung viele kleine Überraschungen bereithalten.

Auch wenn Gemüse im Lauf der Geschichte häufig als Essen der Armen galt, erleben die verschiedenen Sorten heute endlich wieder einen Aufschwung.

Neben neuen Modeerscheinungen und Gesundheitstrends empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) selbst gemeinsam mit einflussreichen wissenschaftlichen Organisationen den täglichen Verzehr von 5 Portionen Obst und Gemüse, um die Gesundheit zu fördern und zahlreiche Erkrankungen zu vermeiden.

Dem Gemüse muss der Ruf genommen werden lediglich eine Beilage oder entremets – wie die Franzosen sagen würden – zu sein, damit es die Rolle des Hauptdarstellers einnehmen kann. Doch dies wird bedingt durch gastronomische Trends nicht sofort geschehen, auch wenn viele berühmte Köche bereits seit einiger Zeit ein neues Konzept in der Küche anwenden, indem sie Traditionen wieder aufleben lassen und Zutaten verändern.

Farbtherapie, Geschmack und Vergnügen während einer einzigartigen Entdeckungsreise zu unserer Ernährung und zu unserer Person. Die Farbe wird zur Zutat des Wohlbefindens, zu einem Schlüsselelement, um lebhafte und energiereiche Gerichte für Groß und Klein zu kreieren, im Restaurant, aber vor allem zu Hause.

Ein wahrer Regenbogen aus Energie und Zutaten, die abhängig von Bedürfnissen und Mängeln ausgewählt werden.

Möchten Sie Ihr Immunsystem schützen?

Wählen Sie das Weiß der Birnen, der Melonen im Winter oder des Blumenkohls.

Möchten Sie Ihrem Herz-Kreislauf-System mehr Energie verleihen?

Wählen Sie Rot: Bahn frei für rote Rüben, Gojibeeren, Paprika,...

Aber warum eigentlich nicht verschiedene Farben kombinieren?

Die Ästhetik eines Gerichts ist von besonderer Bedeutung, um eine Speise ansprechender und spektakulärer zu machen. Außerdem wird immer wieder gesagt, dass das Auge mitisst. Dieses Klischee ist jedoch wissenschaftlich begründet, da die Produktion von Verdauungssäften angeregt und der Verdauungstrakt auf das Zersetzen der Speisen vorbereitet wird. All das geschieht typischerweise, wenn uns das Wasser im Mund zusammenrinnt. Abgesehen davon haben zahlreiche Studien gezeigt, dass die wohltuende Wirkung von Obst und Gemüse auf vorhandene phytochemische Kombinationen (bunte, schützende Substanzen wie Flavonoide und Polyphenole) zurückzuführen ist.

Gesundheit bedeutet also Regenbogen. Deshalb sollten wir für unsere Speisen alle Farben quer durch die Palette wählen, um auf vollkommen natürliche Weise eine schützende Wirkung zu erzielen und den Bedarf unseres Organismus zu decken.

Um einen groben Überblick über die Nährstoffe zu erhalten, die in die verschiedenen Farben liefern, wählen wir Farben einzeln aus und denken stets daran, dass mit der Abwechslung auf dem Teller auch die Ladung an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen, die wir uns zuführen, steigt.

Wir beginnen mit der Farbe Weiß, die wir nicht so oft verkochen, die jedoch trotzdem reich an wichtigen Elementen ist; Nahrungsmittel mit weißer Farbe unterstützen:
  • Die richtige Funktion des Nervensystems
  • Die richtige Funktion der Muskeln
  • Die Aufrechterhaltung des Blutdrucks
  • Die Darmgesundheit
  • Einen ausgewogenen Cholesterinspiegel
  • Die richtige Funktion der Schilddrüse
  • Die Gesundheit von Nägeln und Haar

All das wird durch vorhandenes Allicin, Quercetin, Selen, Kalium und durch die Ballaststoffe garantiert.

Ein paar Beispiele für Obst und Gemüse in weißer Farbe? Knoblauch, Bananen, Gemüseartischocken, Blumenkohl, frische Zwiebeln, getrocknete Zwiebeln, Fenchel, Pilze, Endivie, Mandeln, Äpfel, Haselnüsse, Walnüsse, Kartoffeln, Birnen, Lauch, Sellerie.

Gehen wir nun zur Farbe Gelb (und Orange) über, die wir stets mit den Früchten des Sommers in Verbindung bringen, die voller Wasser und Zucker stecken.

Gemüse und Obst in dieser Farbe begünstigen:

  • Den normalen Eisenmetabolismus
  • Die normale Aufrechterhaltung von Haut und Schleimhäuten
  • Die Aufrechterhaltung der Sehkraft

Außerdem unterstützt gelbes Obst und Gemüse dank Lycopin, Betacarotin, Carotenoiden, Vitamin C, Folsäure und Vitamin A das Immunsystem.

Ein paar Beispiele für Obst und Gemüse in gelber Farbe? Aprikosen, Ananas, Orangen, Khaki, Karotten, Clementinen, Zitronen, Mispeln, weiße Pfirsiche, gelbe Pfirsiche, Nektarinen, gelbe Paprika, Grapefruit, Kürbis, Mango, Papaya, Süßkartoffeln, Melone.

Eigentlich wird jedoch die Farbe Grün immer mit Pflanzen in Verbindung gebracht.

Wussten Sie, dass die enthaltenen Vitalstoffe wie Magnesium, Folsäure, Chlorophyll, Lutein, Zeaxanthin und Eisen Folgendes ermöglichen:

  • Die Reduktion von Müdigkeit und Erschöpfung
  • Die normale Funktion des Nervensystems
  • Die normale Funktion des Muskelsystems
  • Die normale Funktion des Energiemetabolismus
  • Die normale Funktion des Immunsystems

Hier können wir es bunt treiben: Spargel, Basilikum, Mangold, Brokkoli, Artischocken, Kohl, Gurken, Chicorée, Stängelkohl, Gewürzkräuter, Bohnen, Gartensalat, Kiwis, Salat, Mönchsbart, grüne Paprika, Petersilie, grüner Radicchio, Rucola, Rauke, Spinat, weiße Trauben, Blattgemüse, Zucchini.

Weiter führt uns unsere Erkundungstour zur Farbe Rot, eindeutig die Farbe des Sommers, der Reifung und der Wärme.

Durch vorhandenes Lycopin und dank der Anthocyane wirken rote Sorten besonders stark antioxidativ, aber sie begünstigen auch:

  • Die normale Funktion des Immunsystems
  • Während und nach intensivem körperlichem Training
  • Den Schutz der Zellen gegen das Oxidationssystem
  • Die normale Bildung von Collagen
  • Die Reduktion von Müdigkeit und Erschöpfung
  • Die bessere Aufnahme von Eisen

Ein paar Beispiele für Obst und Gemüse in roter Farbe? Wassermelone, Blutorangen, rote Beete, Kirschen, frische Zwiebeln, Erdbeeren, Granatapfel, rote Paprika, Tomaten, rote Rüben, Radieschen, Himbeeren, Rhabarber. Die letzte, jedoch nicht weniger bedeutende Gruppe, ist Blau-Violett: das Reich der Antioxidantien und Anthocyane.

Diese Farbe bietet Schutz:

  • Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems
  • Verbesserung der Leistung bei Verzehr vor und nach körperlicher Betätigung
  • Schutz der Zellen gegen oxidativen Stress
  • Begünstigung der Bildung von Collagen
  • Normalisierung der Muskelfunktion

Wer Zeichen der Zeit bekämpfen und mit der Farbe Violett spielen möchte, der nehme: Rotkohl, Kohl, schwarze Feigen, Waldfrüchte, Auberginen, Pflaumen, violetten Radicchio, Zwetschken, blaue Trauben, violette Karotten und violette Kartoffeln.

Mit diesem einfachen Leitfaden können Sie Ihre Gerichte auf harmonische und bewusste Weise zusammenstellen und die Farben und damit die Lebensmittel stets verändern, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Denken Sie daran, dass Sie Obst und Gemüse nicht nur in roher, ganzer Form essen können, sondern auch getrocknet, entwässert, gemixt oder gepresst zu sich nehmen können.

Außerdem möchte ich Ihnen noch einen weiteren Tipp geben, um den Verzehr von Ballaststoffen zu erhöhen und den glykämischen Index von besonders zuckerreichen Obstsorten zu reduzieren. Fügen Sie ein paar Schalenfrüchte zu Ihrer Ernährung hinzu. Dadurch hebt sich Ihre Laune, Sie verfügen über mehr Energie und gleichzeitig wird Ihr Blutzuckerspiegel gesenkt und mehr Ballaststoffe aufgenommen. Entscheiden Sie sich für Mandeln (weiß), wenn Sie die Kalorienzufuhr eindämmen möchten, wählen Sie Walnüsse vor einer Prüfung oder bei Stress in der Arbeit und genießen Sie Beeren, die als wahrer Booster gelten, um Ihre Gesundheit zu verbessern und Ihre Lebensenergie zu erhöhen.

__

Paola Di Giambattista für www.nuturally.com

Naturopathin, Nutritional Cooking Consultant

Unsere Nüsse

Inhalt teilen

Im Magazine suchen

Sie haben hinzugefügt: Sie haben entfernt:

Aktualisierte Bestellsumme (inkl. Versandkosten): ( Produkte)

Zur Kasse
Loading...